Kurz & Knapp
Editorial

Liebe Freundinnen und Freunde unseres Kinderhospizes,


das zweite Jahr der Corona-Pandemie neigt sich dem Ende. Und noch immer fordert es uns heraus. Für unser Team heißt dies, dass die strengen Hygienebestimmungen noch immer gelten. Der Ausnahmezustand geht weiter. Dass wir seit dem Ausbruch der Pandemie dennoch ununterbrochen für unsere kleinen und großen Gäste da sein konnten, darauf sind wir stolz. Für unsere Gastfamilien ist dies nicht nur wichtig, es gibt ihnen in einer Zeit voll Unberechenbarkeiten Hoffnung, Stabilität und Zuversicht.


Mit der Eröffnung unseres Aus- und Neubaus können wir jetzt bis zu zwölf betroffenen Kindern und Jugendlichen mit ihren Angehörigen eine Erholung vom Pflegealltag ermöglichen.
Dass dies möglich ist, liegt an unseren Unterstützern, die uns zum Teil schon seit vielen Jahren treu sind oder sich auch seit kurzem leidenschaftlich für Familien mit schwerkranken Kindern engagieren.


In der zwölften Ausgabe unseres »BENEFICUS« Spendermagazins wollen wir Ihnen wieder einen ganz persönlichen Einblick in unsere Arbeit und die Lebenssituation unserer Gäste geben. Wir zeigen Ihnen, wie sich unser Haus im Laufe der vergangenen zehn Jahre – denn solange gibt es unser Kinderhospiz Mitteldeutschland schon – verändert hat.


Wir freuen uns auf das kommende Jahr und darauf, unsere Arbeit für die Gastfamilien fortsetzen zu dürfen. Damit dies gelingt, sind wir allerdings weiterhin auf Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung angewiesen. Dafür danke ich Ihnen von ganzem Herzen.


Passen Sie auf sich auf und bitte bleiben Sie gesund!
Ihr

Klaus-Dieter Heber
Geschäftsführer
Gemeinnützige Kinderhospiz Mitteldeutschland GmbH

Kurz & Knapp

MEHR ALS 50.000
...Kinder und junge Menschen in der Bundesrepublik leiden an einer lebensverkürzenden Krankheit.

ÜBER 15.152
...Betreuungstage leisteten wir für unsere Gäste seit dem Jahr 2011.

Bis zu 45
...Mitarbeiter sind Teil unseres multiprofessionellen Teams.

12 betroffene Gäste
...und deren Familien können wir ab Ende 2021 in unserem Kinder- und Jugendhospiz betreuen.

Knapp 100
...Ehrenamtliche sind ein Teil unserer Helfergemeinschaft.

Mindestens 2.000.000 €
...Spenden werden im Jahr 2022 gebraucht, um den Betrieb unseres Kinderhospizes sicherzustellen.

»Die Zeit im Kinderhospiz ist eine Art Urlaub für die Seele. Auf diese Zeit freuen wir uns das ganze Jahr.
Hier gibt es so viele liebe Menschen, die uns in allen Lebenslagen unterstützen.«



Marco Hempel mit seinen Kindern Florian und Annika
SPENDEN UND HELFEN

ALTRUJA-PAGE-D74B

Bitte beachte, dass wir bei Spenden über das SEPA-Lastschriftverfahren Zuwendungsbestätigungen erst nach einer 8-wöchigen Frist ausstellen dürfen!